Startseite Blog Game-based Learning und Serious Games Gamifikation Warum Ihre Konkurrenten eduGames zur Schulung ihrer Mitarbeiter verwenden

Warum Ihre Konkurrenten eduGames zur Schulung ihrer Mitarbeiter verwenden

Warum Ihre Konkurrenten eduGames zur Schulung ihrer Mitarbeiter verwenden

Es ist an der Zeit, dass auch Sie sich dessen bewusst werden: Ihre Konkurrenten verwenden eduGames (weiterbildende Videospiele), um ihre Angestellten zu schulen. Und dafür gibt es mehrere wichtige Gründe, die diese Entscheidung erklären.

Zunächst einmal, auch wenn Ihnen das vielleicht seltsam vorkommt, lernen wir Menschen von klein auf durch das Spiel. Mit den unterschiedlichsten Spielen lernen die Kinder die physikalischen Gesetze, das Rechnen, die Farben und sie merken sich Lieder. Die Grenze zwischen Spielen und Lernen wird erst genauer gezogen, wenn wir älter werden und in das geregelte Schulsystem eintreten.

Daneben wurde in den letzten Jahren durch mehrere Studien die Effizienz der eduGames im Bildungs- und Arbeitsbereich nachgewiesen. Nach einer Untersuchung von Traci Sitzmann an der Universität Colorado sind die Ergebnisse der Teilnehmer, die ein Training mit Spielen absolvierten (im Vergleich zu Schulungen anderer Art), im Durchschnitt beim Erlernen von Tatsachen um 11 %, beim Erlernen von Fertigkeiten um 14 % und beim Merken von Kenntnissen um 9 % gestiegen.

Die zahlreichen Vorteile der eduGames erklären, warum Ihre Konkurrenten diese Methode für die Schulung ihrer Mitarbeiter benutzen:

1. Sie verbessern das Engagement und die Motivation der Teilnehmer. Im Vergleich zur Präsenzschulung oder zum traditionellen E-Learning, das bei vielen Mitarbeitern als monoton und langweilig gilt, bieten die eduGames eine größere Interaktivität mit den Inhalten und vor allem mehr Spaß. Ihre Konkurrenten verwenden eduGames, weil sie wissen, dass damit die Abschlussraten der Kurse verbessert werden, sich das Engagement der Mitarbeiter erhöht und ein intensiverer und dauerhafterer Lernerfolg eintritt.

2. Üben, üben und immer wieder üben. Dank ihrer Simulatoren stellen die eduGames reale Bedingungen nach, die von den Mitarbeitern in ihrem Alltag gemeistert werden müssen und anhand derer sie direkte Übungsmöglichkeiten haben. Ihre Konkurrenten wenden Schulungsprogramme mit eduGames an, weil dadurch ein erfahrungsbasierter Lernprozess und das Lernen durch praktische Anwendung (learning by doing) unterstützt werden. Zudem ist diese Methode wesentlich sicherer für das Unternehmen (weniger körperliche und materielle Risiken).

3. Preiswerter. Im Vergleich zur Präsenzschulung, für die das Unternehmen viel Zeit und Geld investieren muss, bieten die eduGames eine kostengünstigere Lösung mit besseren Ergebnissen. Ihre Konkurrenten verwenden eduGames, weil sie wissen, dass sie damit Tausende von Mitarbeitern einfach und leicht an jedem Ort der Erde schulen können, und nichts weiter als ein Internetanschluss dafür nötig ist.

All diese Gründe haben eduGames zu einem der Trends gemacht, der im Rahmen der Unternehmensschulungsprogramme am stärksten wächst. Das geht so weit, dass der Markt für Schulungen mit Videospielen im Jahr 2022 auf über 8 Milliarden Dollar geschätzt wird. Und Sie, haben Sie sich noch nicht der Revolution der eduGames für Unternehmensschulung angeschlossen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose E-Books und Whitepaper

Kostenlose eBooks

30 unfehlbare Strategien, die das Engagement der Teilnehmer verbessern

Kostenlose eBooks

Der ultimative Leiftaden für die Erstellung eines erfolgreichen E-Learning-Programmer

Kostenlose eBooks

16 unfehbare Techniken zur Schulung und Leitung von Millenials

Kostenlose eBooks

Erfolgreiche Implementierung eines Schulungsprogramms mit Videospielen