Spiele als neue Strategie der Personalabteilungen

Spiele als neue Strategie der Personalabteilungen

Immer mehr Menschen haben von Gamifikation gehört und wissen, worum es dabei geht. Der Einsatz von Spielen im Rahmen nicht-spielerischer Aktivitäten oder Kontexte ist ein nicht aufzuhaltender Trend. Spiele sind auch die neue Strategie der Personalabteilungen.

Zu den vielen Vorteilen, die die Gamifikation der komplexen und sich stets wandelnden Welt des Personalmanagements bietet, gehört die Auswahl des idealen Kandidaten für das Unternehmen. Viele Unternehmen haben sich diesem neuen Modell angeschlossen: die Auswahl von Mitarbeitern mithilfe von Spielen.

Sowohl das Unternehmen als auch der Bewerber nutzen die Anziehungskraft des Spiels zur Verbesserung des Auswahlverfahrens. In einem spielerischen Kontext ist es normal, dass die Person sich entspannt und sich so zeigt, wie sie ist. Damit erhält das Unternehmen mehr Informationen und sieht Aspekte des Bewerbers, die es ansonsten niemals entdeckt hätte.

Es geht nicht darum, den Bewerber zu manipulieren oder schmutzige Wäsche zu waschen, sondern darum, über die Grenzen des Lebenslaufs hinauszuschauen und auf die verborgenen Qualitäten des Bewerbers zu achten.

Damit das Spiel wirklich effektiv ist und seinen Zweck erfüllt, muss es zum Bedarf des Unternehmens und den Merkmalen des Arbeitsplatzes passen.

Die Einführung eines gamifiziertes Verfahrens macht sofort einen guten Eindruck: Innovation, Teamarbeit und Mitwirkung. Das führt dazu, sich als Teil der Organisation zu fühlen, auch wenn man nicht als der ideale Kandidat ausgewählt wurde.

Den Personalabteilungen wird das Rückgrat gestärkt und häufig sind sich die Personalmanager bewusst, dass auch die nicht eingestellten Bewerber zu guten Abgesandten des Unternehmens und dessen Markenimage werden.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Acht Vorteile der Gamifizierung Ihres Betriebs

Diese innovativen Methoden stärken nicht nur die Personalabteilungen. An den Auswahlverfahren können auch Mitarbeiter des Betriebs, die an der Stelle interessiert sind, teilnehmen.

Nicht selten verursacht eine betriebsinterne Stellenausschreibung Nervosität und Unwohlsein in der Belegschaft. Der Einsatz der Gamifikation zum Kennenlernen der Bewerber mindert die Ungewissheit unter den Mitarbeitern, die sich aus irgendeinem Grund von den Bewerbungsgesprächen mit dem Personal bedroht fühlen.

Wie sollte ein gamifiziertes Verfahren ablaufen, damit es tatsächlich wirkungsvoll ist? Die Strategie zur Auswahl des geeignetesten Kandidaten sollte auf den folgenden drei Aspekten beruhen:

1. Feedback

Mit einem Feedback bedankt das Unternehmen sich bei den Bewerbern für deren Teilnahme und Interesse, im Team aufgenommen zu werden. Normalerweise beruht ein „gamifiziertes“ Auswahlverfahren, wie das, von dem wir hier sprechen, auf dem Erreichen einer bestimmten Punktzahl, auf deren Grundlage der beste Kandidat ausgewählt wird. Deshalb ist es wichtig, dass die Bewerber jederzeit die erhaltene Bewertung sowie die Auswahlkriterien kennen.

2. Interaktion

Auch der Aspekt der Interaktion ist von Bedeutung. Die Teilnahme an dem gamifizierten Verfahren muss anerkannt werden, nicht nur vom Bewerber, sondern von allen, die am Spiel beteiligt sind.

3. Spaß

Spaß darf nicht fehlen. Was ein gamifiziertes Auswahlverfahren von einem, das keine Spiele verwendet, unterscheidet, ist der Spaßfaktor sowie die steigende Zufriedenheit, wenn die Ziele erreicht werden.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Spiele als Mittel gegen mangelnde Motivation

In den Personalabteilungen werden Spiele nicht nur in den Auswahlverfahren eingesetzt. Einmal abgesehen von den Vorteilen, die eine unterhaltsame und andersartige Personalauswahl mit sich bringt, sind sich die Personalmanager der Nutzen, die Spiele in anderen Bereichen bieten, immer bewusster.

Für Aus- und Weiterbildungszwecke sowie für die Entwicklung von Fertigkeiten ist Gamifikation unentbehrlich zur Entwicklung des Game-based Learnings, die Gegenwart und Zukunft des Online-Lernens.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Die Gamifizierung der E-Learning-Kurse

Spielendes Lernen ist nicht nur eine Kindersache, sondern die neue Strategie hunderter von Unternehmen rund um den Globus. Schulungen zum Erlernen von Fertigkeiten wie Verhandlungs- und Kommunikationstechniken, Zeitmanagement und Leadership werden immer häufiger in spielerischen, effizienten Kontexten ausgetragen.

Was halten Sie von den neuen Strategien der Personalabteilungen?

Gamelearn ist Weltmarktführer in der Entwicklung von Videospielen für Unternehmensschulungen. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung hat sich Gamelearn zum Experten des game-based Learning, dem großen Trend im Bereich der Weiterbildung, entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.