Startseite Blog Gamifikation Gamification: Diese 6 Artikel sollten Sie unbedingt lesen

Gamification: Diese 6 Artikel sollten Sie unbedingt lesen

Gamification: Diese 6 Artikel sollten Sie unbedingt lesen

Gamification ist im Bereich Fortbildung in Unternehmen einer der Begriffe, die in Mode gekommen sind. Aber wissen Sie eigentlich, was sich dahinter verbirgt? Sind Ihnen die wichtigsten Beispiele bekannt? Wenn Sie noch irgendwelche Zweifel haben, sollten sie diese 6 Artikel lesen, um sich über die jüngsten Trends der Gamification zu informieren.

1 – Einzigartiger Leitfaden, um sich Schritt für Schritt mit der Gamification vertraut zu machen

Zur Einführung ist besonders ein Artikel zu empfehlen, in dem die Gamification in ihren Zusammenhängen gesehen und der Begriff ausführlich erklärt wird. Zudem werden wichtige Beispiele genannt und die wesentlichen Techniken aufgezählt. Hier wird auch auf einige der renommiertesten Experten in der Branche hingewiesen, ebenso wie auf die menschlichen Instinkte, auf die sich die Gamification beziehen sollte. Ein absolutes Muss.

2 – Top 10 Gamification-Beispiele

Wenn Sie Definitionen und Theorien meiden möchten, finden Sie in diesem Artikel einige der stichhaltigsten Gamification-Beispiele: Angefangen vom Mathematikunterricht über die Einführung von Verbesserungen bei Windows bis hin zur Anregung zur sportlichen Betätigung oder der Unternehmensschulung. In zehn relevanten Beispielen erhalten Sie viele verschiedene Ideen zu den wichtigsten Elementen der Gamification.

3 – Falsche Mythen bezüglich der Gamification

„Funktioniert Gamification nicht?“ „Ist Gamification tot?“ „Ist Gamification dasselbe wie Lernen mit Videospielen?“ Wenn Sie nicht auf die vielen Klischees hereinfallen möchten, die rund um diesen Begriff im Umlauf sind, sollten Sie sich unbedingt diesen Artikel ansehen, in dem viele der Mythen rund um die Gamification entkräftet werden.

4 – Interview mit Yu-kai Chou: „Gamification kann Unternehmensschulungen unterhaltsamer und vergnüglicher machen“

Einer der weltweit größten Experten in Gamification, Yu-kai Chou, erklärt Ihnen in diesem Interview die wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Anwendung der Spieltechniken. Zu den wichtigsten Prinzipien gehört es, an die menschlichen Instinkte zu appellieren (Erfolgsgefühl, Anwendung der Kreativität, Knappheit, Neugier, Epik usw.), die normalerweise in den erfolgreichsten Videospielen enthalten sind. Ein Interview voll interessanter Ideen.

5 – Die 8 Vorteile der Gamification in Ihrem Unternehmen

Die Unternehmenswelt ist eines der Umfelder, in denen Gamification am schnellsten fortschreitet. Warum? Weil sie für die Unternehmen enorm viele Vorteile zu bieten hat: Verbesserung der Produktivität, Steigerung der Mitarbeitermotivation, Förderung der Kreativität usw., insgesamt bis zu 8 Vorteile, die sich bereits viele Unternehmen zu Nutze machen.

6 – Das unaufhaltsame Wachstum der Gamification im Bildungswesen

Ein anderer Bereich, in dem die Gamification sehr schnell wächst, ist das Bildungswesen. Die Spieldynamiken (Punkte, Belohnungen, Klassifizierungen, Spielfiguren usw.) können die Bildung wesentlich unterhaltsamer und vergnüglicher machen. Damit erhöht sich der Motivierungsgrad und dementsprechend lernt man mehr.

Kostenlose E-Books und Whitepaper

Kostenlose eBooks

30 unfehlbare Strategien, die das Engagement der Teilnehmer verbessern

Kostenlose eBooks

Implementieren Sie ein E-Learning-Programm

Kostenlose eBooks

16 unfehbare Techniken zur Schulung und Leitung von Millenials

Kostenlose eBooks

Erfolgreiche Implementierung eines Schulungsprogramms
Gamelearn ist Weltmarktführer in der Entwicklung von Videospielen für Unternehmensschulungen. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung hat sich Gamelearn zum Experten des game-based Learning, dem großen Trend im Bereich der Weiterbildung, entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Claus Brell sagt:

Eine gute Zusammenstellung und sehr spannend. Allerdings geschieht das “unaufhaltsame Wachstum” sehr langsam. Bei Anwendungen im Wirtschaftskontext erlebe ich, dass allein das Wort Gamification bei vielen, auch jungen Menschen Abstoßungsreflexe hervorruft. Ganz anders bei Twitter, da sorgt Gamification für Klicks. Was bis heute (auch hier) fehlt, ist der theoriegeleitete Unterbau. Dabei steht alles mit Maslow, Deci&Ryan, McClelland, Csikszentmihályi und Co. zur Verfügung.

Schulte Hermann J sagt:

Interessiert mich