Startseite Blog Kommunikative Fertigkeiten Fünf Tricks für Ihre Körpersprache, um in Ihren Verhandlungen erfolgreicher zu sein

Fünf Tricks für Ihre Körpersprache, um in Ihren Verhandlungen erfolgreicher zu sein

Fünf Tricks für Ihre Körpersprache, um in Ihren Verhandlungen erfolgreicher zu sein

Erfolgreich verhandeln bedeutet, richtig zu argumentieren und unsere Interessen zu verteidigen. Die Körpersprache stellt dabei ein wesentliches Element dar, und sie zu beherrschen ist eine große Herausforderung, da sie für das Ergebnis einer Verhandlung ausschlaggebend sein kann. Um Ihre nonverbale Kommunikation zu verbessern, merken Sie sich diese Tipps:

  • 1. Das Verhalten des Gesprächspartners widerspiegeln

Achten Sie auf die Körpersprache Ihres Gesprächspartners und versuchen Sie, sich seinem Ton und Verhalten anzupassen. Das ist das sogenannte „Mirroring“ oder „Spiegeln“, wobei es darum geht, die anderen zu imitieren, um eine Vertrauensbasis zu schaffen. Wenn sich unser Gesprächspartner nach vorne beugt, zeigt er damit Verbundenheit und Verständnis, wenn er sich stattdessen zurücklehnt oder die Arme kreuzt, sollten Sie versuchen, die Harmonie wieder herzustellen und ihn fragen, was ihn verärgert hat, da diese Gesten Unzufriedenheit signalisieren.

  • 2. Nicken Sie und halten Sie Blickkontakt

Mit dem Kopf zu nicken und in die Augen zu schauen sind notwendige Gesten, um die Spannung abzubauen und Beziehungen aufzubauen, selbst wenn Sie sich mitten in einer Meinungsverschiedenheit befinden oder stark kritisiert werden. Es gibt viele Aspekte der Körpersprache, die eine Verhandlung zunichte machen können, aber fehlender Blickkontakt hat dabei die negativsten Auswirkungen. „Die Augen sind der Spiegel der Seele“, dieses Sprichwort lässt sich auch auf die Kommunikation anwenden: wenn Sie Blickkontakt vermeiden, signalisieren Sie Unbehagen und fehlendes Selbstvertrauen, was für jeden Verhandlungsführer ein Handicap bedeutet.

  • 3. Achten Sie auf Ihre Hände

Ihre Handbewegungen sollten Vertrauen und Sicherheit bekunden, wenn Sie sich mitten in einer Verhandlung befinden, sollten Sie vermeiden, den Eindruck von Unruhe zu vermitteln (z.B. länger Ihre Hände reiben). Das Beste ist, die Hände in einer natürlichen Haltung zu halten, um Gelassenheit zu vermitteln.

  • 4. Entspannte Körperhaltung

Auch bei intensiven Verhandlungen ist es wichtig, dass Sie eine entspannte Körperhaltung einnehmen, die Ihnen hilft, die Anspannung zu mindern. Diese Körperhaltung sollte mit einem sanften und wenig aggressiven Tonfall einhergehen, um Vertrauen aufzubauen und die effektivsten Verhandlungen zu fördern.

  • 5. Vergessen Sie nicht zu lächeln

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir in einer Verhandlung versuchen, langfristige Beziehungen aufzubauen. In dem Kurs zum Thema Verhandlungen Merchants wird besonders auf diese Art der Beziehungen eingegangen, die auf einer freundschaftlichen und ehrlichen Basis aufgebaut werden sollten. Um eine erfolgreiche Vereinbarung zu erzielen, ist es wichtig, zu lächeln und eine natürliche und transparente Haltung einzunehmen. Achten Sie in Ihren Verhandlungen auf Ihre nonverbale Kommunikation? Bild: Kev Shine / Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose E-Books und Whitepaper