Startseite Blog Leadership und Team-Management Fünf negative Gedanken, die Ihr Leadership einschränken

Fünf negative Gedanken, die Ihr Leadership einschränken

Fünf negative Gedanken, die Ihr Leadership einschränken

Auch Leader haben oft negative Gedanken, die Ihre Fähigkeiten beeinträchtigen können. Es handelt sich um falsche Annahmen, deprimierende Ideen, die die gute Arbeit, die Sie als Leiter Ihres Teams leisten, zunichte macht. Lernen Sie, die fünf negativen Gedanken zu identifizieren, die Ihr Leadership beeinträchtigen:

1. „Ich kann nichts machen“

Wir reagieren oft falsch auf ein auftretendes Problem. „Ich kann da nichts machen“ oder „Das ist nicht mein Problem“ stellen Opferrollen dar, die sich negativ auf unser Team und unseren eigenen Gemütszustand auswirken. Dieses Verhalten hilft uns nicht dabei, die Angelegenheit zu vergessen, sondern trägt dazu bei, dass wir negative Gedanken haben, die letztendlich unser Leadership beeinträchtigen.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Was ist Mikromanagement und wie kann dagegen angegangen werden

2. „Ich bin gestresst“

Teamleiter sind oft mit ihren Aufgaben und Verantwortlichkeiten überlastet, wahrscheinlich weil sie nicht delegieren, was schließlich zu unnötigen Stresssituationen führt. Dieser Erschöpfungszustand wirkt sich auf die psychische und körperliche Gesundheit aus, weswegen es wichtig ist, dass Sie lernen, Ihrem Team zu vertrauen und Aufgaben zu delegieren, um Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern und die Spannungen zu beseitigen, die Ihr Leadership beeinträchtigen. Versuchen Sie, zu erkennen, wenn Sie gestresst sind und schieben sie dem einen Hebel vor.

3. „Niemand würdigt meine Arbeit“

Weitere negative Gedanken, die Ihr Leadership beinträchtigen sind die selbstzerstörerischen Verhaltensweisen, die ein zu schwaches Leadership zur Folge haben und zum Scheitern verurteilt sind. Es handelt sich außerdem um eine Verhaltensweise, die zu ständigen Beschwerden verleitet, was nicht nur beim Leader ein Gefühl der Unzufriedenheit hervorruft, sondern auch beim gesamten Team, das sich schließlich von ihm abwendet und ein alternatives Leadership mit einer positiven Einstellung sucht.

Erfahren Sie mehr: Acht „schädliche“ Personen, die Sie nicht in Ihrem Team haben sollten

4. „Das ist nicht so schlimm“

Leader müssen immer die kontinuierliche Verbesserung zum Ziel haben. Wenn Sie in Ihrem Team eine Schwachstelle entdecken, sollten Sie alles daran setzen, diese zu korrigieren. Verwandeln Sie die Schwachstelle nicht in eine Gewohnheit, indem Sie über sie hinwegsehen, verlangen Sie immer das Beste und meiden Sie Mittelmäßigkeit. Ein Leader hat die Macht, das Verhalten der anderen zu ändern, da er in der Lage ist, ein angemessenes Feedback zu geben, so dass er den Personen ermöglicht zu wachsen, anstatt sie zu demütigen und ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu zerstören. Wenn Sie einen Arbeitskollegen/eine Arbeitskollegin verwarnen müssen, tun Sie dies in einem privaten Gespräch, verhalten Sie sich pro-aktiv, aber werden Sie auf jeden Fall tätig.

5. „Das wird schief gehen“

Wenn ein Teamleiter einen negativen internen Kommunikationsprozess einleitet, ist es nicht verwunderlich, wenn zum Schluss alles schiefläuft. Wenn wir eine pessimistische Haltung einnehmen, sabotieren wir unseren eigenen Erfolg, da der erste Schritt zur Erreichung unserer Ziele darin besteht, an die Ziele zu glauben und sie uns vor Augen führen zu können. Glauben Sie an sich selbst und an Ihr Team, nur so werden Sie zu einem guten Leader.

Verwandter Beitrag: Watergate, sieben Führungsfehler, die Sie nicht vergessen sollten

Was tun Sie, um eine konstruktive Führungsrolle zu übernehmen?

Kostenlose E-Books und Whitepaper

Kostenlose eBooks

30 unfehlbare Strategien, die das Engagement der Teilnehmer verbessern

Kostenlose eBooks

Implementieren Sie ein E-Learning-Programm

Kostenlose eBooks

16 unfehbare Techniken zur Schulung und Leitung von Millenials

Kostenlose eBooks

Erfolgreiche Implementierung eines Schulungsprogramms
Gamelearn ist Weltmarktführer in der Entwicklung von Videospielen für Unternehmensschulungen. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung hat sich Gamelearn zum Experten des game-based Learning, dem großen Trend im Bereich der Weiterbildung, entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.