Startseite Blog Leadership und Team-Management Die Theorie der situativen Führung

Die Theorie der situativen Führung

Die Theorie der situativen Führung

Die Theorie der situativen Führung bezieht sich auf die Leader, die je nach Situation und Entwicklungsstand der Teammitglieder unterschiedliche Führungsstile annehmen. Es handelt sich um eine effiziente Führung, da die Bedürfnisse und unterschiedliche Situationen des Teams berücksichtigt werden und ein vorteilhaftes Gleichgewicht für die gesamte Organisation hergestellt wird.

Das im Bereich der Psychologie und des Personalwesens bekannteste Modell der situativen Führung wurde von Paul Hersey und Ken Blanchard entwickelt. Diese beiden Experten legen zwei grundlegende Verhaltensweisen des Leaders fest:

Je nachdem, wie der Leader diese verschiedenen Verhaltensweisen kombiniert, werden vier Führungsphasen ersichtlich:

1. Der Leader dirigiert

Die wichtigste Aufgabe eines Leaders besteht darin, zu dirigieren und Entscheidungen zu treffen. Damit Sie diese Aufgabe erfolgreich erledigen können und sie ein Anreiz für unser Team darstellt, ist es von größter Wichtigkeit, dass Sie Ihren Mitarbeitern kurze und genaue Anweisungen geben.

Der Leader muss sicherstellen, dass alle Mitglieder seines Teams von Anfang an wissen, was sie zu tun haben. Nur so wird er in der Lage sein, kleine Fortschritte zu machen und einen Erfolg nach dem anderen zu erreichen, der die Motivation in der Gruppe aufrechterhält.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Zehn Tipps für die Führung aller Arten von Teams

2. Der Leader beaufsichtigt

In dieser zweiten Phase beaufsichtigt der Leader sein Team kontinuierlich und bietet laufendes Feedback. Während dieser Phase befragt der Leader auch seine Mitarbeiter und fordert Informationen, um ihre Vorschläge, Verbesserungen und neue Ideen für das Projekt zu sammeln.

Die endgültige Entscheidungsgewalt liegt beim Leader, aber dank seiner Fragen, beteiligt er das gesamte Team und lehrt die anderen, Reflexionen und Überlegungen anzustellen.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: Wie werde ich ein guter Leader… ohne ein schlechter Chef zu sein

3. Der Leader unterstützt

Als Leader müssen wir unsere Mitarbeiter ermutigen. Nur so können wir das Beste von Ihnen erwarten, weil sie auf ein gemeinsames Ziel hin geführt und motiviert wurden.

Wenn diese Phase der Führung erreicht wird, bietet der Leader dem gesamten Team die Möglichkeit zum Gespräch und Austausch der Meinungen und unterschiedlichen Ansichten, wodurch der Prozess der Zusammenarbeit bereichert wird.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: So sieht der erste Videospiel-Kurs für die Schulung von Leadern aus

4. Der Leader delegiert

Für Leader ist es entscheidend, Aufgaben an ihr Team übergeben zu wollen und können. In dieser Phase der situativen Führung verfügen die Personen über Reife und wissen, wie sie sich zu verhalten haben, welche ihre Rolle ist und was von ihnen erwartet wird, weil ihr Leader es ihnen genau erklärt hat.

Aus diesem Grund ist der Leader in der Lage, Verantwortungen an seine Mitarbeiter zu übergeben und deren Form der Erledigung der ihnen anvertrauten Aufgaben sowie die von ihnen getroffenen Entscheidungen zu akzeptieren.

Welche Schlüsse ziehen wir aus den Lehren von Hersey und Blanchard und aus der Theorie der situativen Führung? Eine wertvolle Lektion: Leader müssen flexibel sein. Um in jedem Lebensbereich erfolgreich führen zu können, muss man sich an die Umstände anpassen können und, noch mehr, an die Personen, mit denen wir uns täglich umgeben und zusammenarbeiten.

Und Sie, setzen Sie die situative Führung um?

Kostenlose E-Books und Whitepaper

Kostenlose eBooks

30 unfehlbare Strategien, die das Engagement der Teilnehmer verbessern

Kostenlose eBooks

Implementieren Sie ein E-Learning-Programm

Kostenlose eBooks

16 unfehbare Techniken zur Schulung und Leitung von Millenials

Kostenlose eBooks

Erfolgreiche Implementierung eines Schulungsprogramms
Gamelearn ist Weltmarktführer in der Entwicklung von Videospielen für Unternehmensschulungen. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung hat sich Gamelearn zum Experten des game-based Learning, dem großen Trend im Bereich der Weiterbildung, entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.