Startseite Blog Produktivitäts- und Zeitmanagement Die Formel der Produktivität: Sie müssen auswählen können, was Sie heute nicht tun werden

Die Formel der Produktivität: Sie müssen auswählen können, was Sie heute nicht tun werden

Die Formel der Produktivität: Sie müssen auswählen können, was Sie heute nicht tun werden

Sie haben die Formel der Produktivität selbst in der Hand, haben sie jedoch noch nicht für sich entdeckt, hier werden wir Sie Ihnen erklären. Es handelt sich nicht um eine magische Gleichung oder ein universelles Rezept. Sie ist sehr viel einfacher und Sie können sie sofort einsetzen. Wenn Sie Ihre Zeit effizient managen möchten, müssen Sie hier anfangen: Sie müssen auswählen können, was Sie heute nicht tun werden.

Wie jeden Morgen haben Sie Ihre To-Day Liste vor sich, mit einer langen Liste zu erledigender Aufgaben und
Ihnen ist bewusst, dass Sie nicht in der Lage sein werden, sie vollständig abzuarbeiten. Das ist Ihnen jedoch egal, Sie entscheiden sich, die Flucht nach vorn anzutreten, weil Sie blind auf Ihre große Kraft vertrauen. Im Laufe der Zeit wird Ihnen jedoch bewusst, dass Sie kein Superheld sind und dass Sie nicht weit kommen, wie sehr Sie auch die Zähne zusammenbeißen.

Hier haben Sie die Zutaten zur Formel der Produktivität, die Ihnen helfen werden, auszuwählen, was Sie nicht unbedingt heute erledigen müssen:

1. Setzen Sie Ihre Prioritäten

Die Aufgaben, die auf Ihrer To-Day Liste erscheinen, können unendlich erscheinen, Sie müssen jedoch wissen, wie Sie unterscheiden, was Priorität hat und was nicht. Legen Sie eine Reihenfolge der Aufgaben nach ihrer Dringlichkeit fest, von Dingen, die sofort erledigt werden müssen, bis zu Dingen, die weniger wichtig sind.

2. Lehnen Sie Meetings ab

Meetings können manchmal reine Zeitverschwendung sein. Wählen Sie gut geplante, fokussierte Meetings mit Themen und zeitlicher Gliederung, die für die Durchführung Ihrer Prioritäten relevant sind.

Erfahren Sie mehr: 10 Situationen, für die Sie kein Meeting einberufen müssen

3. Streichen Sie Aufgaben

Es mag verrückt klingen, aber diejenigen Aufgaben, die keine Prioritäten oder nicht wichtig sind oder die nicht immer unbedingt an diesem Tag erfüllt werden müssen, können gestrichen werden. So vermeiden Sie, dass Sie sich Gedanken machen und reduzieren Stress.

4. Sagen Sie „nein“

Das Wort „nein“ kann zum großen Verbündeten eines produktiven Menschen werden und zum Beschützer Ihrer wertvollen Zeit. Sagen Sie „nein“ zu den Aufgaben, die keine Prioritäten sind oder nicht geplant waren.

5. Entscheiden Sie selbst und entscheiden Sie jetzt

Warten Sie nicht, bis die alltäglichen Dinge Ihre Entscheidungen übernehmen, was zu tun ist und was nicht. Auf die gleiche Weise lassen Sie nicht zu, dass es die Anderen sind, die bestimmen, welche Aufgaben Sie für den heutigen Tag planen sollten.

6. Programmieren Sie Ihre Zeiten

Sie kennen sich selbst am besten, nutzen Sie das! Berücksichtigen Sie dabei, wann Sie produktiver sind und am leistungsfähigsten, um die Durchführung Ihrer priorisierten Aufgaben zu berechnen und programmieren. Denken Sie daran, dass Sie keine Superkräfte haben.

Was Sie sonst noch interessieren könnte: Anleitung zur besseren Nutzung Ihrer Fahrt zur Arbeit

Haben Sie eine Formel, um Ihre Produktivität zu steigern?

Gamelearn ist Weltmarktführer in der Entwicklung von Videospielen für Unternehmensschulungen. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung hat sich Gamelearn zum Experten des game-based Learning, dem großen Trend im Bereich der Weiterbildung, entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.