Wie funktioniert ein Simulator zum Zeitmanagement?

Die Simulation wird schon seit langem zum Erlernen technischer Fertigkeiten verwendet. Ihr Einsatz zur Schulung von Führungskompetenzen ist jedoch relativ neu.

Das Erlernen von Führungskompetenzen ist besonders komplex, da diese praktisch eingeübt werden müssen. Theorie allein reicht nicht aus, sie muss umgesetzt werden. Mit einem Simulator lernen die Anwender aus ihren eigenen Entscheidungen, Strategien und Fehlern.

Mit dem Simulator zum Zeitmanagement Triskelion können die Spieler sich durch verschiedene Szenarien bewegen, mit anderen Spielfiguren interagieren und ihre Meetings und Aufgaben managen.

Ein Simulator ist ein Instrument zur betrieblichen Mitarbeiterschulung, der in eine Geschichte eingebunden ist, die normalerweise in Form eines Videospiels dargeboten wird.

Bei Triskelion verwandelt der Spieler sich in einen Geschichtsprofessor auf der Suche nach dem Orden der Weisheit. Während des Spiels managen die Spieler ihre Aufgaben, nehmen an Meetings teil und organisieren ihren Zeitplan und ihre Reisen. Bei Triskelion können mithilfe des Simulators Aufgaben delegiert und E-Mails verwaltet werden, man kann durch die verschiedenen Szenarien reisen und mit unterschiedlichen Personen sprechen.

Die Lernenden erleben ein Abenteuer, das sie zu Experten im Bereich des Zeitmanagements macht.

Mit Triskelion lernen die Spieler produktiver und effizienter zu sein und ihr berufliches Leben mit ihrem Privatleben in Einklang zu bringen.

Mit dem Simulator ist Lernen unvermeidlich. Die Spieler berichtigen ihre Fehler und gewinnen im Verlauf des Spiels an Sicherheit, um das Gelernte auch im echten Leben anzuwenden.

Zusammenhängende Posts

Kommentar hinterlassen