Startseite Blog Leadership und Team-Management Arbeitsmotivation: 7 Schritte, wie Ihr Team Verantwortung übernimmt

Arbeitsmotivation: 7 Schritte, wie Ihr Team Verantwortung übernimmt

Arbeitsmotivation: 7 Schritte, wie Ihr Team Verantwortung übernimmt

Dafür zu sorgen, dass Ihr Team Verantwortung übernimmt, ist einer der ersten Schritte zur Arbeitsmotivation und eine solide Basis für das Management effizienter Teams. Die folgenden 7 Schritte helfen Ihnen dabei, dieses Ziel zu erreichen und es innerhalb Ihres Unternehmens umzusetzen:

1. Beginnen Sie bei sich selbst

Wenn Sie möchten, dass Ihr Team genügend Arbeitsmotivation aufbringt und Verantwortung übernimmt, müssen Sie zunächst bei sich selbst anfangen und mit Ihrem Führungsstil ein gutes Beispiel geben. Denken Sie an die Dinge, die Sie aufgeschoben haben, in der Hoffnung, dass ein anderer sie erledigt, machen Sie die Dinge selbst. So baut man ein charismatisches Leadership auf.

2. Weisen Sie Ihren Mitarbeitern den Weg

Ein Leader führt. Wenn Sie die Mitglieder Ihres Teams fragen, welche Ressourcen sie benötigen und wie sie gedenken, Ihre Ziele zu erreichen, können Sie herausfinden, was sie tatsächlich motiviert. Ihre Aufgabe als Leader ist es, die Fertigkeiten und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter zu fördern. Wenn sie sich motiviert fühlen, werden sie auch Verantwortung übernehmen.

3. Denken Sie in großen Dimensionen

Personalmanagement hat viel mit Motivation zu tun. Sie müssen die langfristigen Ziele des Unternehmens erklären und lernen, Ihre allgemeinen Visionen mitzuteilen. Nur so können Sie die Lust auf Erfolg und auf das Erreichen von Zielen wecken. Eine weitere Aufgabe eines Leaders ist es, sich für die persönliche und berufliche Entwicklung seiner Mitarbeiter einzusetzen.

Sie könnten auch an Folgendem interessiert sein: So kommuniziert ein Leader von heute… und von morgen

4. Legen Sie die Ziele fest

Beschränken Sie sich nicht darauf, die Ziele mitzuteilen. Verständigen Sie sich mit Ihren Angestellten darauf, was Sie gemeinsam mittel- und langfristig erreichen möchten. Es genügt nicht, den einzelnen Abteilungen konkrete Zielvorgaben zu machen, es muss ein gewisser Konsens bestehen. Es ist wichtig, die Ansichten der Mitarbeiter zu berücksichtigen, von denen Sie bestimmte Zielvorgaben einfordern. Die Ziele müssen anspruchsvoll, realistisch und erreichbar sein, sonst werden Sie Ihrem Team nur die Motivation nehmen.

5. Fordern Sie Verantwortungsgefühl

Um Ihr Team dazu zu bringen, Verantwortung zu übernehmen, müssen Sie die Tätigkeiten beaufsichtigen, Sie müssen fragen, wann die Arbeit abgeschlossen sein wird, wie viel Zeit die Aufgabe in Anspruch nehmen wird, wie die Arbeit umgesetzt werden soll, etc. Indem Sie Ihre Mitarbeiter bitten, über ihre Aktivitäten zu berichten, üben Sie einen gewissen Einfluss aus, da Sie die Eigenverantwortlichkeit der Gruppe und dadurch langfristig, die Arbeitsmotivation fördern.

6. Geben Sie großzügig Feedback

Als Leader müssen Sie bereit sein, kontinuierlich Feedback zu geben. Mit keiner anderen Maßnahme motivieren Sie Ihr Team so sehr zu besserer Leistung, als, wenn Sie Ihren Mitarbeitern erklären, was sie gut und was sie schlecht machen (in letzterem Fall mit Deutlichkeit und nur nach vorheriger genauer Prüfung der Gründe). Nur wenn sie befürchten müssen, das Team und den Leader, den sie respektieren, zu enttäuschen, werden sie Verantwortung übernehmen.

Wenn Ihr Team keine Verantwortung übernimmt…

  • Es ist kein Verantwortungsgefühl vorhanden
  • Es fehlt Vertrauen
  • Die aufgeschobenen Aufgaben werden immer mehr
  • Die Fristen werden nicht eingehalten
  • Die Ziele werden nicht erreicht
  • Die Leistung nimmt ab
  • Die Frustration nimmt überhand
  • Der Stresspegel im Team steigt
  • Es entsteht ein schlechtes Arbeitsklima
  • Die Ausreden nehmen kein Ende

Der Post dazu: Die 6 schlimmsten Feinde eines Leaders

Wie motivieren Sie sich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose E-Books und Whitepaper